Guns and Roses

Guns and Roses

Eine ehemalige Kollegin von Don Eppes begeht Selbstmord, oder wenigstens deutet alles darauf hin. Doch es bleiben Zweifel. Warum hat sie zum Beispiel unmittelbar vor ihrem Tod noch Don anrufen wollen? Charlie findet auch noch andere Unstimmigkeiten, ein Mord scheint immer wahrscheinlicher. Einem glücklichen Zufall ist zu verdanken, dass vom tödlichen Schuss eine Aufnahme existiert. Charlie weist damit nach, dass zum Zeitpunkt des Mordes noch eine weitere Person im Zimmer gewesen sein muss, der Mörder. Es dauert nicht lange, bis Don den Mörder mit Charlies Hilfe sogar identifizieren und in einem spektakulären Showdown festnehmen kann.

Mathematisches Thema dieser Folge ist die forensische Akustik, also die Anwendung der Gesetze der Schallausbreitung in der Kriminalistik. Wir beginnen mit der einfacheren Frage, ob man eine Geschwindigkeitsübertretung hören kann. Könnte ein musikalischer Polizist ohne Radar und Laser Geschwindigkeitsbussen verteilen? Später versuchen wir eine Antwort auf die Frage zu geben, ob man tatsächlich die Anwesenheit des Mörders hören kann. Die Vorstellung wird mit einer grossen Zahl von Simulationen untermauert.

Vorstellung von Prof. Dr. Andreas Müller, am Donnerstag 24. November 2011, 17 Uhr, im Hörsaal 3.008