Killer Chat

Die Handlung der Folge

Mehrere Männer werden erschlagen aufgefunden, und im Internet tauchen  Videos auf, auf denen die Opfer offenbar vor Ihrer "Hinrichtung" sexuelle  Handlungen mit Kindern gestehen. Charlie und Don jagen den Serientäter, der die  Untaten dieser Pädophilen rächt. Charlie muss jedoch noch ein weiteres Problem lösen. Sein Freund Larry startet mit dem Space Shuttle zu einem sechs Monate dauernden Aufenthalt in der International Space Station. Charlie fällt es zunächst schwer, Larry dabei zu helfen, seinen Traum zu verwirklichen.  

 

Die Nebenhandlung: Larry Fleinhardt fliegt zur ISS

In dieser Folge interessiert uns vor allem die Nebenhandlung. Larry Fleinhardt fliegt mit dem Space Shuttle zur International Space Station. Die mathematische Frage dabei: wie navigiert man eigentlich mit einem Raumschiff? In vier Schritten kommen wir den Geheimnissen der Flugbahnen moderner Raummissionen näher.

 

  1. Jules Verne schlug vor, Menschen in einem Geschoss mit einer riesigen Kanone zum Mond zu schiessen. Kann man mit ballistischen Bahnen Raumfahrt betrieben? Selbst wenn man die Entdeckungen Keplers berücksichtigt, fällt man doch immer wieder auf die Erde zurück.
  2. Nur wenn man am erdfernsten Punkt einer Keplerbahn nochmals ein Raketentriebwerk zünden kann, kann man eine Umlaufbahn um die Erde erreichen. Wie berechnet man solche Bahnen? Wieviel Energie braucht es dazu? Und wie steuert man ein Raumschiff auf einer solchen Bahn?
  3. Wenn man noch weiter fliegen will, reichen die Keplerschen Approximationen nicht mehr. Der vierzigste Jahrestag der ersten Mondlandung ist uns Anlass, die Bahnberechnung und Steuerung für das Apollo-Raumschiff genauer unter die Lupe zu nehmen.
  4. Moderne Erkundungsmissionen im erdnahen Raum wie bei fernen Planeten sollen mit möglichst geringem Treibstoffaufwand eine möglichst grosse wissenschaftliche Nutzlast möglichst günstig im Bezug auf das zu erforschende Objekt platziert werden. In den letzten Jahren sind Bahnen entdeckt werden, die mit minimalem Aufwand fast unglaubliche Beobachtungsprogramme ermöglichen. Die Theorie der gewöhnlichen Differentialgleichung und der chaotischen dynamischen Systeme bildet die Basis dieser Entdeckungen.


Wann und Wo?

Do 28. Mai 2009, 1700, Hörsaal 5.002

Prof. Dr. Andreas Müller

 

Weitere Informationen zu dieser Folge

Präsentation zur Folge im PDF Format: orbits.pdf