Under Pressure

Durch Indizien laufender FBI-Ermittlungen verdichten sich die Anzeichen, dass Los Angeles durch einen Giftgas-Angriff einer Terrorzelle bedroht ist. Charlie, der Bruder des leitenden FBI-Agenten Don Eppes, erkennt die dynamische, netzwerkartige Struktur der Zelle, deren Mitgliederzahl und Verbindungen sich im Laufe der Zeit ändern und sich dadurch das Netzwerk zeitlich entwickelt. Als versierter Mathematiker weiss Charlie, dass sich globale langfristige Strukturen eines Netzwerks mit einer hohen Wahrscheinlichkeit vorhersagen lassen, auch wenn nur unsichere und beschränkte, sogenannte lokale Informationen über die Verbindungen der Netzwerkknoten vorliegen. Sein Wissen und seine Genialität in der Anwendung, dieses Mal unterstützt durch den "alten Herrn" der Familie Eppes, sind entscheidend.
 
Wie kommt es, dass zufällige Netzwerke, deren Verbindungen stochastisch modelliert werden, bezüglich globaler Eigenschaften wie Zusammenhang, grossen Clustern und speziellen Teilstrukturen ein sich im Laufe der Zeit sprunghaft änderndes Verhalten aufweisen?
Entdeckt und mathematisch ausgearbeitet wurde dieses Phänomen bereits Mitte des 20. Jahrhunderts, und die "alten Theorien" sind bis heute immer wieder in aktuellen Anwendungsgebieten, zum Beispiel in Modellen des World Wide Web oder der statistischen Mechanik, reformuliert und angewendet worden.
Die nächste numb3rs-Vorstellung zeigt Konzepte und einige verblüffende Phänomene aus dem Bereich der zufälligen Netzwerke - wie üblich mit Visualisierungen und Simulationen.
 
numb3rs, Di 3. April, 17 Uhr, Hörsaal 3.008.
Prof. Dr. Bernhard Zgraggen, hsr

Trailer zu Under Pressure